E³ 2012 Microsoft PK

@diePixelmacher: Sagt diese PK mehr über den Zustand des Mediums aus, die Zielgruppe oder Microsoft? Fragen über Fragen. #E3

Ich finde diesen Tweet der Pixelmacher für unangenehm passend. Es gibt ja so einen wunderbaren Leitsatz, wenn man nichts gutes sagen kann, soll man einfach gar nichts sagen. OK…Halo 4 hatte endlich mal eine zeitgemäße Optik, sehr nett. Das neue South Park Spiel könnte was werden, Potential ist da, leider wurde recht wenig Material gezeigt. So, das war es. Alles positive aus 90 Minuten sind gesagt. Etwas wenig, oder?

Auf der Spieleseite ist bedrückend, dass die Amerikaner immer noch auf der Schiene “erwachsene Unterhaltung ist blutige Unterhaltung” laufen. Ja, ab und an kann so ein Blutfest ja mal ganz lustig sein, vor allem wenn es ins lächerliche Überzogen ist, aber muss man es so übertreiben. Das ehemalige Horrorflakschiff Resident Evil hatte bei der Präsentation von Teil 6 noch den geringsten Blut pro Spielminute Wert der ganzen PK (ok, mal von Madden und Forza abgesehen). Apropos, es kommt ein neues Forza. Der Trailer ließ den Verdacht aufkommen es ginge um ein Need for Forza. Sonst alles beim alten. Sam Fisher tötet möglichst effizient das, was sich der Durchschnittsamerikaner unter einem bösen Terroristen vorstellt. Im nächsten Call of Duty tötet man möglichst actionlastig das, was sich der Durchschnittsamerikaner unter einem bösen Terroristen vorstellt. Ach, lassen wir das.

Das Tomb Raider Reboot wäre noch ein schönes Thema. Gute Grafik und nettes Setting. Leider aber auch etwas, was man am besten mit dem Wort „Gewaltporno“ beschreibt. Die lassen die junge Lara Croft durch dermaßen viele schmerzvolle Strapazen gehen, dass der  Guardian schrieb: „If watching girls heaving for breath while having their bones broken is your thing then this is the game for you“.

Nett war, dass endlich mal wieder neue IPs vorgestellt wurden. Es landet trotzdem auf der negativen Seite, weil jede IP gefühlte 10 Sekunden bekam um sich vorzustellen. In der Zeit blieb noch nicht einmal der Name hängen (und der war die teilweise die einzige Information, die vorkam).

Wichtig für Microsoft scheint nun endlich ihr Ökosystem zu werden. Smartphone, Tablet, Xbox, PC, alles wollen sie nun vernetzen und ein “flüssiges Erlebnis” schaffen. Da Windows 8 in Microsofts Vorstellung einen zentralen Platz einnimmt, hängt wohl alles davon ab wie schnell sich das Betriebssystem verbreitet (Werbung in eigener Sache: Diese Woche gibt es noch ein paar Zeilen von mir über Windows 8). Ohne auf Details eingehen zu wollen, die Fragen die sich mir stellen sind “Warum erst jetzt?” und “Was bringt es mir?”. Super, ich kann einen Film über die Xbox schauen, müde werden und ihn dann auf dem Tablet im Bett beenden. Ich kann mir einen Film ansehen, und bekomme auf den Handy angezeigt, wer in dem Film mitspielt. Ja und? Ich will beim Film gucken auf den Fernseher glotzen, nicht auf’s Handy. Außerdem befürchte ich, dass das eh nur mit geliehenen und gekauften Filmen aus deren Marktplatz funktioniert. Danke nein.

Dazu kam dann das ganze Zeug , dass außerhalb Amerikas niemanden interessiert, weil es dort niemand nutzen kann/darf. Netflix, Hulu, die verschiedenen Sportligen. Skippen wir das.

Eine letzte Nachricht dürfen wir aber noch aus der PK ziehen. Die Entwickler haben endlich herausgefunden wofür Kinect verwendbar ist. Als 150€ teures Mikrofon. Kaum ein Blockbuster ohne „Voice Command“. Bei Mass Effect 3 wurde es belächelt, nun kommt es auf breiter Front. Naja, wer sonst nichts und niemanden zum anschreien hat…

Ich bin gespannt auf die morgige Nintendo PK. Nintendo hat schon häufiger gute E³ Shows geliefert. Morgen müssen sie. Ich will endlich wissen, was sie sich für die WiiU vorgestellt haben, und außer mir warten darauf auch ein Sack voll nervöser Aktionäre. Die heutige Vorlage von Microsoft hätte schwächer kaum sein können. Bitte Reggie, ihre Bühne.

Advertisements

2 Antworten zu “E³ 2012 Microsoft PK

    • Das war die absolute „Nummer sicher“-Show. Sie haben auf Spieleseite einfach nur gezeigt, was eh gut ankommt, keine Überraschungen, keine Innovationen. Die 360 ist durch, man muss nur noch das nächste Jahr mit einigen guten Multiplattformtiteln überstehen und im nächsten Jahr präsentiert man die neue Hardware.
      Mich hat überrascht, dass sie Windows 8 gezeigt haben. Kurz und eigentlich auch nur nebenbei um ihre neue Infrastruktur zu zeigen, aber immerhin. Die Frage ist, ob nicht erst die nächste Hardware wirklich sinnvoll von der Verlinkung zwischen den Geräten profitiert, dann wäre das jetzt mehr so eine Beta Phase. Da können sie gucken ob Nintendos WiiU ankommt und dann Windows 8 Tablets mit der nächsten Xbox verheiraten. We’ll see.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s