Toleranzgrenze

Kennt Ihr das, Ihr lest eine Bild-Überschrift, und sagt Euch im Kopf, nein, es ist trotzdem gut, dass es die Pressefreiheit gibt, diese Lügen werden zwar dadurch auch geschützt, aber ohne wäre unser Land schlechter dran.

Und dann kommt dieses eine Spiel/Comic/was auch immer, dass wegen einem blöden vergessenen Hakenkreuz verboten wird, und Ihr sagt Euch im Kopf, nein, es ist trotzdem gut, dass diese Symbole verboten sind, dass es da klare Regeln gibt, weil anders wäre unser Land schlechter dran.

Und dann kommt dieser eine gläubige Mensch im TV/in der Fußgängerzone/im Radio, der einen Mist erzählt, welcher stark an Volksverhetzung grenzt, und Ihr sagt Euch im Kopf, nein, es ist trotzdem gut, dass sich niemand in Glaubensfragen einmischt, dass jeder glauben kann was und wie er möchte, weil anders wäre unser Land schlechter dran.

Und dann kommt dieser eine Kerl, der sich seine Beweise und Wahrheiten so zusammen biegt, dass sie ihm gerade in den Kram passen, der dumme Ideen versucht pseudowissenschaftlich zu erklären, und Ihr sagt Euch im Kopf, nein, es ist trotzdem gut, dass jeder Mensch sagen kann was er will und keine Angst vor Verfolgung haben muss, weil anders wäre unser Land schlechter dran.

Und dann kommt dieser eine Blogartikel, der einfach die Frage aufwirft “Machst Du Dir nichts vor, ist es wirklich gut so?”. Vielleicht finde ich eine Antwort auf diese Frage, wenn ich vom Kotzen zurück bin.

Alles wird grauenhaft

PS: Natürlich ist es das noch wert, aber es wäre schön, wenn die Idioten die Grenze nicht so leidenschaftlich austesten würden.

Advertisements