Wenn die Moral in den Brunnen fällt

Ich wurde letzte Woche mal wieder darauf aufmerksam gemacht, wie furchtbar doch das Internet mit den Naiven umgeht. Wie schnell Gerüchte in die Welt gesetzt sind. Wie schwer es doch ist die wieder zu entkräften. Wie gut es ist nun eine Handhabe gerade gegen Google zu haben. Was Revenge Porn (der Link führt zur Wikipedia und zu nix anderem, ihr Ferkel) doch für ein großes Problem für Studentinnen und Schülerinnen darstellt. Wir brauchen keine Möglichkeit Google Inhalte verstecken zu lassen, wir könnten mal eine neue Moral gebrauchen.

Nicht mehr die Kontrolle über das zu haben, was über die eigene Person verbreitet wird ist schlimm. Man ist Objekt, Spielball in einem System, dessen Spielregeln unbekannt sind. Wie schön wäre es da, wenn die Gerüchte niemanden jucken würden.

Mir doch egal, was mein Nachbar für Fehler in seinem Leben gemacht hat. Ich habe es selbst auf ne gescheite Menge gebracht. Mir doch egal, ob es Videos darüber gibt, dass die mittlerweile verheiratete Grundschullehrerin zu ihrer Studienzeit sexuell experimentierfreudig war. Ein mies ausgeleuchteter und verwackelter Film darüber, wie ein erwachsener Mensch Freude an etwas Alltäglichem hat. Wie so ne Kochshow. Spannend.

Anscheinend geht es uns doch auch ganz gut durch, wenn der Vorsitzende einer besonders christlichen Partei uneheliche Kinder hat. Oder ein äußerst herzensguter Vereinspräsident Steuern hinterzieht. Schon in Ordnung, das sind Details, die mir am Popo vorbei gehen können. Darum dürfen sich betrogene Ehefrauen und Gerichte kümmern, die geht es was an. Genauso ist es aber auch mit dem Getratsche über Otto-Normal-Bürger.

Angebot und Nachfrage. Was sind Nachrichten wert, für die sich kein Publikum findet? Nüschts. Oft genug ist das ärgerlich, hier wäre es ausnahmsweise mal praktisch. Dann befürchtet vielleicht irgendwann niemand mehr, dass ich schlecht von ihm denke, weil er mal vor 10 Jahren an einem Sonntag Nachmittag…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s